care viva mobil ist für den UX Design Award nominiert

Mit care viva mobil hat sich unsere UX-Abteilung gegenüber anderen Bewerbern durchgesetzt und ist für den UX Design Award nominiert worden. Wir freuen uns darauf unser Produkt auf der IFA Ausstellung in Berlin (2.-7. September) präsentieren zu können. 39 weitere Unternehmen aus 11 verschiedenen Ländern haben sich ebenso qualifiziert und wir sind gespannt auf einen regen UX Design Austausch.

Weiterlesen

Adobe Experience Design – Review

add-interaction

tl;dr? Eine Zusammenfassung und eine Pro- und Kontra-Liste gibt es am Ende, zusammen mit einigen nützlichen Shortcuts.

Die englische Version dieses Artikels gibt es hier.

Was ist Adobe Experience Design?

Adobe Experience Design ist ein Tool, das in Adobes Produktpalette noch gefehlt hat: Rapid Prototyping von interaktiven Wireframes und einfaches Veröffentlichen und Teilen. Mit Adobe Experience Design kannst du Screens für deine App designen, Interaktionen definieren, indem du Pfeile von Screen zu Screen ziehst, das Ergebnis im Preview-Modus prüfen und dann den Link zu deinem Prototypen teilen oder eine Live-Demo direkt auf dem Smartphone präsentieren. Der Workflow ist überraschend einfach.

Das Tool ist aktuell nur für Mac erhältlich in der Version 0.5.2. Da das eine Preview-Version ist, sind wir nachsichtig und warten geduldig auf Features wie Layer und scrollbare Boxen.

Weiterlesen

Warum jedes Projekt (s)ein Marketing braucht

akquinet Logo

Bei großen Projekten ist es selbstverständlich, dass sich eine ganze Abteilung um das Marketing kümmert. Bei kleinen Projekten wird gelegentlich die Notwendigkeit nicht gesehen.

Es gibt aber in jedem Projekt Situationen, die den Erfolg gefährden können: Mangelnde Motivation, fehlende Ressourcen und unkooperative Partner. Die Ursache dafür kann unter anderem eine fehlende Sichtbarkeit und damit fehlende Akzeptanz bei den Beteiligten sein. Mit der Vermarktung eines Projektes kann dessen Akzeptanz gefördert werden: Im Idealfall empfinden die Projektmitarbeiter es als „Ehre“ dabei zu sein und aktiv zu dem Erfolg beizutragen.

In kleinen Projekten trägt der Projektmanager (PM) bereits mit seiner täglichen Arbeit zum Marketing bei.

Weiterlesen

Upgrade einer Jenkins-Landschaft

Wir setzen schon seit langem erfolgreich Jenkins ein, allerdings war unsere benutzte Jenkins-Umgebung veraltet. Jenkins selber und die Slaves liefen noch mit JDK6 und die Jenkins-Version war 1.456. Also „sehr“ alt. Schon das Einspielen neuer Plugins war im Prinzip unmöglich, weil diese in der Regel auf Java7 basierten. Mengenmäßig haben wir 20 Jenkins Slaves mit 27 Projekten und 200 Jobs. Die Projekte sind in unterschiedlichen Zuständen (gerade erst aufgesetzt, mitten in der Entwicklung, kurz vor der Release oder Wartungsmodus). Der normale Projektablauf sollte durch die Umstellung nicht behindert werden.

Wir haben uns entschieden, keine schleichende Migration zu machen, sondern komplett auf eine neue Jenkins-Version zu setzen und dabei gleich die JDK Version zu aktualisieren.

Weiterlesen

Balsamiq Mockups 3 – ein großer Sprung nach vorn

Seit Ende letztem Jahres gibt es eine neue Version – die 3er von Balsamiq Mockups🙂 (aktuelle Version 3.3.11, Stand: 13.3.2016)
Persönlich finde ich sie sehr gut gelungen. Sie gibt eine sehr schnelle und übersichtliche Darstellung aller im Projekt befindlichen Wireframes und erlaubt eine einfache Symbol- sowie Bilderverwaltung. Schon deswegen war ich begeistert, weil es viel Zeitersparnis während der Konzeption bedeutete. Die Arbeit mit der neuen Balsamiq Version war sehr schnell erlernbar, wenn man z. B. auch mit Powerpoint oder Keynote arbeitet.

Weiterlesen

Get Rolling – Anschubentwicklung für Start-ups

Wir haben unseren Firmensitz in Berlin, der Startup-Metropole Europas (https://www.mckinsey.de/berlin-gruendet). Daher haben wir auch häufig Kontakt mit Kunden aus der Gründerszene. Wir konnten beobachten, dass Startups häufig die Herausforderung haben, schnell ein Entwicklungsteam aufzusetzen und hoch zu skalieren. Je anspruchsvoller die zu erstellende Software ist, umso herausfordernder der Aufbau einer Entwicklungsmannschaft.

Ein Herausgeben der Entwicklung an externe Dienstleister, wie z.B. an uns, ist für ein Startup durchaus heikel. Erstens muss es eine ausreichende Kapitalversorgung haben, um sich eine externe Entwicklung überhaupt leisten zu können. Zweitens gehört meistens neben der eigentlichen Geschäftsidee das Entwicklungs-Know-How zu dem Kernvermögen des Unternehmens. Ein Halten und Ausbau der Entwicklungskompetenzen ist daher im Interesse des Unternehmens.

Ein möglicher Ausweg aus diesem Dilemma ist eine externe Projektentwicklung, die von Anfang an darauf ausgelegt ist, vom Auftraggeber übernommen zu werden.

Dies klingt einfach und ist es nach unserer Erfahrung auch, wenn ein paar Dinge beachtet werden.

Weiterlesen

Vaadin und AngularJS – glücklich vereint

Sie haben sicherlich schon viel über xJS Frameworks, allen voran AngularJS, gehört. Als Vaadin Entwickler haben Sie sich vielleicht auch schon die Frage gestellt, wie Sie mit diesen Frameworks umgehen sollen. Ignorieren? Das wäre ein Jammer, denn die Frameworks eröffnen eine Menge großartiger Möglichkeiten. Ein kompletter Wechsel? Wäre auch schade, da Sie dann auf Vaadin verzichten müssten.

Glücklicherweise muss es aber nicht zwingend Vaadin oder AngularJS heißen. Vaadin und AngularJS klingt doch schon viel besser, oder?

Weiterlesen