SDK.REST goes to Web API: AKQ.WEBAPI

Nachdem in CRM 2011 der REST Endpunkt eingeführt wurde, war die JavaScript Bibliothek SDK.REST.js aus dem CRM SDK das Standardwerk, um aus Client-Erweiterungen heraus Datenoperation mit einer CRM Organisation durchzuführen.

Seit kurzem ist der REST Endpunkt offiziell von Microsoft als veraltet markiert und spätestens jetzt sollte man über einen Umstieg auf den seit CRM 2015 U1 verfügbaren Web API Endpunkt nachdenken.

Bei diesem Umstieg kann die JavaScript Bibliothek AKQ.WEBAPI helfen. Diese implementiert nicht nur die aus SDK.REST bekannten Funktionen, sondern bietet zusätzlich den Zugriff auf ACTIONS und FUNCTIONS und unterstützt das Ausführen von FetchXML. Eine detaillierte Beschreibung des Funktionsumfangs kann der Dokumentation entnommen werden.

Folgende Komponenten sind Bestandteil des Download-Pakets:

  • AKQ.WEBAPI.js: JavaScript Bibliothek
  • AKQ.WEBAPI.min.js: minifizierte Version der JavaScript Bibliothek
  • AKQ.Samples.js: Beispiel-Aufrufe sämtlicher Funktionern der Bibliothek
  • AKQ.WEBAPI.Documentation.pdf: Dokumentation

Download AKQ.WEBAPI v1.0

Java für das Web – Vaadin best practice

Vaadin ist ein Framework, das die Erstellung von Rich-Internet-Applications mit Java ermöglicht. Damit entsteht eine Brücke von existierenden Softwarearchitekturen und Skills zur nächsten Generation von Unternehmensanwendungen im Web. Das Framework an sich reduziert die Hürde für die ersten Schritte bereits – Projekte steigern ihre Produktivität und Erfolgschance durch die Anwendung einiger Best Practices, die dieser Artikel vorstellt.

Vollständiger Artikel (in Java-Pro): http://java-pro.de/java-fuer-das-web-vaadin-best-practice/

Vaadin und AngularJS – glücklich vereint

Sie haben sicherlich schon viel über xJS Frameworks, allen voran AngularJS, gehört. Als Vaadin Entwickler haben Sie sich vielleicht auch schon die Frage gestellt, wie Sie mit diesen Frameworks umgehen sollen. Ignorieren? Das wäre ein Jammer, denn die Frameworks eröffnen eine Menge großartiger Möglichkeiten. Ein kompletter Wechsel? Wäre auch schade, da Sie dann auf Vaadin verzichten müssten.

Glücklicherweise muss es aber nicht zwingend Vaadin oder AngularJS heißen. Vaadin und AngularJS klingt doch schon viel besser, oder?

Weiterlesen

Responsive Retrofitting am Beispiel einer Webanwendung

oder Warum Standard-Frameworks nicht für Web-Anwendungen geeignet sind

Responsive Design ist heute in aller Munde, wenn es um die Entwicklung von Webseiten geht. Mobile Geräte wie Smartphones und Tablets erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, darum soll natürlich jede neue Webseite auf diesen Plattformen auch genauso gut benutzbar sein wie auf dem klassischen PC-Desktop. Entsprechend gibt es eine Vielzahl an Libraries, Tools und Frameworks, die responsive und fluide Techniken unterstützen und versprechen, dass sich damit responsive Webseiten geradezu kinderleicht entwickeln lassen. Doch was geschieht, wenn es sich einmal nicht um eine Webseite handelt, sondern um eine Webanwendung?

Weiterlesen

Interaktive SVG mit AngularJS – Teil 2

Bei der Entwicklung von mobilen Web-Anwendungen mit Responsive Design bieten SVG eine praktikable Lösung zur Realisierung flexibler Bilder (flexible images).
AngularJS ermöglicht seinerseits, komplexe UI-Logik in individuellen HTML-Direktiven zu kapseln, was eine saubere und wartbare Modularisierung ermöglicht.
Die Kombination dieser Technologien stellt eine gute Basis für interaktive Steuerungs- und Status-Elemente dar. Sie ist sowohl dazu geeignet, hochgradig komplexe Spezial-Bedienelemente zu erstellen, als auch einfachere Anwendungsfälle in generischer Weise zu behandeln.

Teil 1 dieses Artikels untersucht verschiedene Methoden, SVG als flexible Bilder in browser-übergreifender Weise zu verwenden.

Teil 2 beschreibt die Verwendung von AngularJS zur Steuerung von SVG-Bildern, um individuelle Kontroll- und Status-Elemente zu realisieren.
Weiterlesen

Interaktive SVG mit AngularJS – Teil 1

Bei der Entwicklung von mobilen Web-Anwendungen mit Responsive Design stellen flexible Bilder (flexible images) ein besonderes Problem dar.
SVG bieten eine gangbare Lösung: Sie sind deutlich kompakter als Bitmaps vergleichbarer Größe, und können über ihre DOM-API gesteuert werden.
AngularJS ist wiederum gut dafür geeignet, die Logik komplexer UI-Elemente in individuellen HTML-Direktiven zu kapseln.
Die Kombination der beiden erscheint attraktiv, allerdings gilt es dabei diverse Stolpersteine zu vermeiden.

Teil 1 dieses Artikels untersucht verschiedene Methoden, SVG als flexible Bilder in browser-übergreifender Weise zu verwenden.

Teil 2 beschreibt die Verwendung von AngularJS zur Steuerung von SVG-Bildern, um individuelle Kontroll- und Status-Elemente zu realisieren.

Weiterlesen

Vaadin unter Last – Teil 3: Ergebnisse der Lasttests (Speicherverhalten)

Wir hatten im ersten Teil einen Lasttest für eine Vaadin-Anwendung aufgebaut. Im zweiten Teil hatten wir das Verhalten dieser Anwendung in Bezug auf Antwortzeit analysiert. In diesem dritten Teil analysieren wir nun Nutzung und Auslastung des Arbeitsspeichers. Auch hier werden wir die Anteile der verschiedenen Komponenten der Anwendung und die Rolle von Vaadin diskutieren.

Weiterlesen

Vaadin unter Last – Teil 2: Ergebnisse der Lasttests (Antwortzeit)

Wir haben im ersten Teil gezeigt, wie ein Lasttest für eine Vaadin-Anwendung mit dem OpenSource-Programm JMeter aufgebaut werden kann. Als Beispiel diente der Officewerker, eine Anwendung zum Office-Management in kleinen Unternehmen oder Teams. Dieser Artikel – wieder auf Basis des Officewerkers – beleuchtet nun eine konkrete Testreihe auf der Cloud-Plattform EC² (Elastic Computing Cloud) von Amazon. Der Fokus liegt dabei auf dem Antwortzeitverhalten bei immer mehr Anfragen – und den entstehenden Bottlenecks. Dabei beleuchten wir vor allem die Rolle von Vaadin.

Weiterlesen